Blogserie über Heiraten und Hochzeit (3): Unwiederbringliche Hochzeitsmomente festhalten

Dem Entschluss zu heiraten und Hochzeit zu feiern, folgen meist zeitintensive Planungen – und am Hochzeitstag sind die schönen Hochzeitsmomente einfach viel zu schnell vorüber. Schwelgende Erinnerungen an eine berührende Hochzeitsfeier können natürlich weder dem Brautpaar noch dessen Gästen genommen werden. Dennoch wünschen sich viele, möglichst viele Momente zu konservieren, was ich infolge meiner Tätigkeit als Hochzeits-DJ oft miterlebe. Daher gebe ich euch in diesem dritten Artikel der vierteiligen Blogserie über Heiraten und Hochzeit einige planvolle Tipps, wie ihr eure schönsten Hochzeitsmomente am Besten festhalten könnt.

Hochzeitstag
Hochzeitsfotograf

Momente der Hochzeit umfassend bewahren 

Bei nahezu jeder Hochzeit wird ein/e Fotograf/in in Anspruch genommen, der/die nach der Trauung Hochzeitsfotos anfertigt. Meist handelt es sich um Aufnahmen im Fotostudio oder um solche, die in einem zuvor besprochenen Umgebungsrahmen entstehen. Selbstverständlich haben diese Fotos ihre Berechtigung und dienen als tolle Vorzeigebilder, die zeigen, wie schön Braut und Bräutigam an ihrem Ehrentag ausgesehen haben. Doch es sind eben auch gestellte Bilder, die wenig Emotionen transportieren und besondere Momente außen vor lassen. 

Umfassender und berührender für den Erinnerungsfundus ist es, wenn möglichst viele Situationen der Hochzeit und der Hochzeitsfeier festgehalten werden. Perfekt ist eine Mischung aus gestellten und ungestellten Hochzeitsmomenten, die per Fotos, Mitschnitten oder Filmsequenzen bewahrt werden. Und hier beginnt oftmals die Problematik dahin gehend, dass fotografierende Hochzeitsgäste nicht überall sein können oder sich unter Umständen niemand zuständig fühlt. Außerdem möchten Gäste zu Recht das Hochzeitsfest genießen und nicht dauerhaft auf der Lauer liegen. 

So vergehen unter Umständen unwiederbringliche Momente, die eigentlich gerne festgehalten worden wären. Daher ist es ratsam, dies bereits bei den Planungen für die Hochzeit zu berücksichtigen. 

Authentische Hochzeitsmomente unvergessen machen 

Gerade unvermitteltes Festhalten von Hochzeitsmomenten macht Erinnerungserlebnisse so authentisch. Es kann sich um emotionale, witzige oder ausgefallene Situationen handeln, die visuell und/oder akustisch konserviert werden. Auch festgelegte Abläufe bei einer Hochzeit oder einer Hochzeitsfeier gehören natürlich zum Erinnerungsschatz und sollten bewahrt werden. 

Es lohnt sich also, Personen nicht nur punktuell, sondern für die gesamte Hochzeit mit dieser Aufgabe zu betrauen, wie etwa einen Hochzeits-DJ,  eine/n Hochzeitsfotograf/en/in oder eine/n Hochzeitsfilmer/in. 

Hier seht ihr einige beispielhafte Hochzeitsmomente, die immer wieder gerne angeschaut werden und das Erlebte emotional und hautnah vor Augen führen:

  • Bilder von Braut und Bräutigam vor der Trauung
  • Hochzeitsfilm beim Verlassen von Kirche oder Standesamt und/oder vom Hochzeitswalzer 
  • Mitschnitt der Hochzeitsrede, der Hochzeitsmusik oder von Hochzeitsspielen
  • Schnappschüsse der Hochzeitsgesellschaft und von lustigen Begebenheiten 

 

Es ist empfehlenswert, geplante Ereignisse mit beauftragten Personen im Vorfeld abzusprechen, damit jene entsprechende Vorbereitungen treffen können, um diese festzuhalten. Und auch wenn unvorhergesehene Momente nicht planbar sind, achten Beauftragte in der Regel bewusst darauf und sind in den meisten Fällen in der Lage, spontan mit Aufnahmen zu reagieren. 

So schafft ihr euch einen authentischen Erinnerungsfundus eurer schönsten und bewegendsten Hochzeitsmomente. 

Im vierten Teil dieser Blogserie erfahrt ihr hilfreiche Tipps, die euren Tanz in ein neues Leben auch nach der Hochzeit lebendig halten!

 

Euer DJ Eli